Fotografie

Hilde-Zach-Kunststipendien

Zur Förderung der Innsbrucker Kunstszene vergibt die Stadt Innsbruck ab dem Jahr 2014 jährlich zwei Stipendien im Bereich Bildende Kunst. Sie dienen der Förderung von Innsbrucker bildenden KünstlerInnen, die dadurch die Möglichkeit erhalten sollen, sich intensiv ihrer künstlerischen Arbeit widmen zu können.

Preis für künstlerisches Schaffen

Der Preis für künstlerisches Schaffen wurde 1981 ins Leben gerufen und bringt die Wertschätzung der Stadtführung gegenüber den Kunst- und Kulturschaffenden zum Ausdruck. Als Kunstförderpreis existiert die Auszeichnung für KünstlerInnen schon seit 1952. Bis 2014 wurde der Preis alle zwei Jahre alternierend in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und Musik vergeben. Da die zeitliche Spanne zwischen den Preisvergaben jedoch sehr lang war und für Einreichungen Stipendien besser geeignet sind, wurde der Modus im Jahr 2015 überarbeitet.

Land Tirol-Abteilung Kultur

Die für alle Kulturagenden in der Hauptsache zuständige Förderstelle ist die Kulturabteilung des Landes Tirol. Prinzipiell gilt, dass die Kulturabteilung des Landes kulturelle Vorhaben nicht zur Gänze fördert und es daher notwendig ist, sich auch um andere Fördermittel (z.B. von Gemeinden oder Bund) sowie um Sponsoring und Eigenmittel zu bemühen. Bei Jahresansuchen sollten Budgetsprünge aufgrund einer Änderung, Erweiterung oder Vertiefung der Aktivitäten im Ansuchen erklärt und dargestellt werden.

kulturimpulstirol

Die Kulturförderung umfasst jährlich einen Betrag von ca. € 70.000,00. Dieser Betrag versteht sich als Richtschnur und kann fallweise unter- oder überschritten werden, je nach Gehalt der eingereichten Projekte. Die Förderung erfolgt nicht nach dem Gießkannenprinzip.
Die Förderung soll einen Beitrag für die Umsetzung eines Projektes leisten. Denkbar ist aber auch die überwiegende oder gar vollständige Finanzierung eines Projektes, wenn es förderungswürdig erscheint.
Förderansuchen sind bis jeweils 31. März an den Verein zu richten.
 
Der Verein

Fellowship-Programm Büchsenhausen

Seit dem Frühjahr 2003 findet das Internationale Fellowship-Programm für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen statt. Dem Programm liegt die Idee zugrunde, vor Ort einen Produktions- und Diskussionskontext zu bewirken, in dem KünstlerInnen und TheoretikerInnen überregionale Kunst- und Gesellschaftsdiskurse mit lokalen Themen in Zusammenhang bringen und reflektieren. Gleichzeitig wird die Möglichkeit eines künstlerischen Experimentierlabors gewahrt, wodurch Neues ausprobiert werden kann.

Kunstankäufe des Landes Vorarlberg

Das Land Vorarlberg wird 2018 wieder Werke zeitgenössischer Kunst von in Vorarlberg geborenen, lebenden und tätigen Künstlerinnen und Künstler ankaufen. Diese Ankäufe umfassen die Bereiche Zeichnung, Malerei, Fotografie, Skulpturen, Objekte, Keramik, Video, etc.. Die Ankaufsbevollmächtigten bzw. die Kunstkommission des Landes Vorarlberg entscheiden über die Bewerbungen per Antragsformular.
Kontakt der Kulturabteilung

Kunst- und Kulturförderung

Die Kulturabteilung der Landeshauptstadt Bregenz trägt die Verantwortung für die städtischen Kultureinrichtungen (Musikschule, Stadtbücherei, Stadtarchiv) und gestaltet das kulturelle Leben in Bregenz aktiv mit. Ihre zentrale Aufgabe ist es, die Förderung künstlerischer und kultureller Aktivitäten in der Stadt. Daneben vertritt sie die Interessen der Bregenzer Kulturlandschaft in den politischen Gremien.

Seiten