Musik

SUPERGAU

SUPERGAU ist eine imaginäre Landschaft, eine kulturelle Urlandschaft.
SUPERGAU braucht keine Gebäude, keine Nostalgie und keine Tradition.
SUPERGAU ist eine Landschaft, in der Kunst neu ist und erst einen Platz finden muss, eine Landschaft, in der jeder Betrachter sein kann und niemand Experte.

TIROLER KLASSIK KOMPONISTENPREIS

TIROLER KLASSIK KOMPONISTENPREIS
Die EVA LIND MUSIKAKADEMIE TIROL und die TIROLER VERSICHERUNG schreiben in Zusammenarbeit mit dem ORF Tirol den TIROLER KOMPONISTENPREIS aus.
Der alle zwei Jahre zu vergebende  Preis ist mit € 5.000,00 dotiert.
https://tirol.orf.at/news/stories/2961925/

URAUFFÜHRUNG
Die Uraufführung findet am 26. September 2019  im Rahmen des Finales des TIROLER KLASSIK INTRUMENTALISTENPREISES im ORF Landesstudio Tirol/ Studio 3 statt.

Kultursubvention 2019

Die Einreichung der Subventionsansuchen zur finanziellen Unterstützung von kulturellen Aktivitäten im Jahre 2019 ist ab sofort bis 31. Dezember 2018 möglich.
Die Landeshauptstadt Klagenfurt unterstützt Kulturprojekte, die in Klagenfurt durchgeführt werden und/oder einen Bezug zu Klagenfurt haben im Ausmaß der zur Verfügung stehenden Mittel. Gefragt sind nachhaltige, innovative Vorhaben, welche zur kulturellen Belebung beitragen und Klagenfurt noch besser als Kulturstadt wahrnehmbar machen.
Die Subventionsanträge werden ausschließlich Online entgegen genommen.

Internationaler Nikolaus Fheodoroff Kompositions-Preis

Das Land Kärnten stiftet seit dem Jahr 2013 im Zwei-Jahres-Rhythmus einen Kompositions-Preis (Dotation € 10.000,--). Ziel der Vergabe des Preises ist es, einerseits Komponistinnen und Komponisten zu fördern und andererseits die Akzeptanz für zeitgenössische Musik in der Bevölkerung zu stärken. Der Preis kann in unterschiedlichen Kategorien ausgeschrieben werden und ist an keine Altersklausel gebunden. In der ausgeschriebenen Kategorie sind Komponistinnen und Komponisten jeder Nation teilnahmeberechtigt.

Stipendien

Mit der Vergabe von Stipendien verfolgt das Land Kärnten das Ziel, Künstler/-innen die Möglichkeit einzuräumen, sich für einen längeren Zeitraum verstärkt dem kreativen Schaffensprozess zu widmen und in diesem Zeitraum ein innovatives Projekt zu realisieren.

Preise gemäß § 11 Abs. 1-3 des Kärntner Kulturförderungsgesetzes

Gemäß § 11 Abs. 1-3 des Kärntner Kulturförderungsgesetzes  (K-KFördG 2001, LGBl. 45/2001 idgF) vergibt die Kärntner Landesregierung alljährlich über Vorschlag einer unabhängigen Jury (Mitglieder des Kärntner Kulturgremiums) an Künstlerinnen und Künstler sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Kulturpreis, zwei Würdigungspreise und acht Förderungspreise.

Paul-Hofhaimer-Preis

Aus Anlass der 450. Wiederkehr des Todestages von Kaiser Maximilian I. hat die Landeshauptstadt Innsbruck im Jahre 1969 den „Paul-Hofhaimer-Preis“ für die Interpretation von Orgelkompositionen alter Meister gestiftet. Der 19. Wettbewerb um diesen Preis wird hiermit international für die Zeit von Freitag, 30. August bis Donnerstag, 5. September 2019 ausgeschrieben.

Hilde-Zach-Kompositionsstipendien

Zur Förderung von zeitgenössischer Musik unterstützt die Stadt Innsbruck seit dem Jahr 2007 jährlich die Komposition von zeitgenössischen Musikwerken von Innsbrucker KomponistInnen. Ziel ist eine dauerhafte und nachhaltige Förderung der Entwicklung zeitgenössischer Musik in Innsbruck. 2013 wurden die Kompositionsstipendien in Hilde Zach-Kompositionsstipendien in Anerkennung und Erinnungen an Innsbrucks ehemaliger Bürgermeisterin umbenannt.

Seiten