Tirol (gesamt)

RLB Kunstpreis

Die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG vergibt im Frühjahr 2018 zum achten Mal den RLB Kunstpreis für bildende Kunst, der mit insgesamt 18.000 Euro dotiert ist.
Bis zum 16. Jänner 2018 können sich Tiroler Künstlerinnen und Künstler bis zum 40. Lebensjahr ausschließlich online unter www.rlb-kunstbruecke.at dafür bewerben.

kulturimpulstirol

Die Kulturförderung umfasst jährlich einen Betrag von ca. € 70.000,00. Dieser Betrag versteht sich als Richtschnur und kann fallweise unter- oder überschritten werden, je nach Gehalt der eingereichten Projekte. Die Förderung erfolgt nicht nach dem Gießkannenprinzip.
Die Förderung soll einen Beitrag für die Umsetzung eines Projektes leisten. Denkbar ist aber auch die überwiegende oder gar vollständige Finanzierung eines Projektes, wenn es förderungswürdig erscheint.
Förderansuchen sind bis jeweils 31. März an den Verein zu richten.
 
Der Verein

Jazzpreis der Stadt Innsbruck

Der Verein "TonArtTirol", kurz TAT, wurde 2012 gegründet und widmet sich ganz besonders der Förderung der regionalen Jazz - und Improvisationsszene. Neben zahlreichen Veranstaltungen verleiht der Verein alljährlich im Herbst den TAT-Jazzpreis. Dieser besteht aus drei Preisen, wovon einer, der Jazzpreis der Stadt Innsbruck, von der Stadt Innsbruck gestiftet wird. Dieser wird an eine herausragende Musikerpersönlichkeit vergeben, welche ihr zentrales Wirken seit längerer Zeit in Tirol hat.

Förderung Tiroler Literatur-Talente

Der gemeinnützige Literaturverein Cognac & Biskotten ist seit 20 Jahren in Tirol mit vielfältigsten, spielerischen Literatur-Projekten aktiv. Inspirative Kulturvermittlung und Förderung unbekannter AutorInnen sind dabei zentrale Anliegen. Nun soll die Reihe „Cognac & Biskotten Talente“, die vor zwei Jahren erfolgreich gestartet wurde, fortgeführt werden, um neue literarische Talente zu unterstützen.

Max 500_Kunst im öffentlichen Raum

Kunst verlässt den Ausstellungsraum und interagiert mit einer breiten Öffentlichkeit. Das Land Tirol sieht „Kunst im öffentlichen Raum“ als eine zeitgemäße Form der Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen. Sie greift gesellschaftspolitisch relevante Themen auf und lotet das Verhältnis der Menschen, die eine Region bewohnen oder passieren, zu ihrem Umfeld aus. Kunst im öffentlichen Raum soll Diskussionen auslösen und Prozesse in Gang setzen.

Seiten