Interdisziplinäres

Fellowship-Programm Büchsenhausen

Seit dem Frühjahr 2003 findet das Internationale Fellowship-Programm für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen statt. Zwei Jahre später – im Jahr 2005 – entschloss sich die Stadt Innsbruck, dieses Programm mit einem jährlichen Arbeitsstipendium mit insgesamt 4.000,- Euro zu unterstützen. Im Jahr 2014 wurde diese Förderung auf den Betrag von 5.000,- Euro erhöht.

Internationaler Koproduktionsfonds

Das Goethe Institut fördert internationale Koproduktionen als Beispiele für partnerschaftliche Zusammenarbeit und internationalen Kulturaustausch. Der Fonds richtet sich an professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler bzw. Ensembles im Ausland und in Deutschland, die in den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Performance interdisziplinäre Formate und/oder digitale Medien verwenden. Für eine Förderung in Höhe von maximal 25.000 Euro können noch bis zum 30. Oktober Bewerbungen eingereicht werden.

Kulturkontakt: Blick_Wechsel

Allgemeinbildende Pflichtschulen in ganz Österreich mit spezifischen Herausforderungen (z.B. erhöhter Unterstützungsbedarf für SchülerInnen) gemeinsam mit einem Tandempartner aus der kulturellen Bildung in ganz Österreich (z.B. Kunst- und Kultureinrichtungen, Kunst- und Kulturvereine, KünstlerInneninitiativen etc.), die gemeinsam mit der Schule Entwicklungsprozesse unterstützen wollen.

Förderungen der Stadt Graz

Die Stadt Graz versteht kulturelle, künstlerische und wissenschaftliche Leistungen als unverzichtbaren gesellschaftlichen Beitrag. Durch die Vergabe von Subventionen bzw. Mitfinanzierungen sollen förderungswürdige Einzelpersönlichkeiten in ihrer Arbeit unterstützt sowie Projekte, Initiativen und kulturelle Institutionen unter optimaler Ausschöpfung vorhandener Mittel ermöglicht werden.
Gefördert werden über die bekannten Bereiche des kulturellen Schaffens hinaus auch spartenübergreifende Projekte bzw. solche, die in inhaltlichen Grenzbereichen angesiedelt sind.

Förderungen der Alpen-Adria-Allianz

Das Hauptaugenmerk des "Thematic Coordination Point on Art and Culture" (TCP) liegt auf zeitgenössischer Kunst und Kultur. Das Ziel ist die Vernetzung von Künstlerinnen und Künstlern, Kulturschaffenden, Kulturinstitutionen, Sponsoren sowie von Stakeholdern aus dem Kultursektor im Alpen-Adria-Raum.
Der TCP on Art and Culture der Alpen-Adria-Allianz ist Plattform und Serviceeinrichtung für die interregionale und transnationale Zusammenarbeit und unterstützt gemeinsame Projekte durch

Seiten